EU-Aktionsprogramme

Die EU-Aktionsprogramme werden von der Europäischen Kommission festgelegt und von Exekutivagenturen verwaltet. Hier geht es vor allem um die gezielte Förderung von europaförderlichen oder innovativen Projekten. Es gibt Aktionsprogramme zu einer Vielzahl von Themen, angefangen von Bildung und Kultur über Umwelt, Energie und digitale Dienste hin zu Recht und Gesellschaft. Im Bereich Bildung und Kultur gibt es Programme zu Lebenslanges Lernen oder Jugend in Aktion. Unter anderem fällt darunter auch das Programm Europa für Bürgerinnen und Bürger, mit dem Städtepartnerschaften gefördert werden.

 

 

Städtepartnerschaften

Die EU fördert Städtepartnerschaften im Rahmen des Programms „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ mit der Aktion 1 „Aktive Bürgerinnen und Bürger für Europa“. Dabei legt sie besonderen Wert auf diese Partnerschaften, denn „sie fördern das Verständnis füreinander und sind ein Bindeglied für den kulturellen Austausch.“ Deshalb können Aktionen in diesem Rahmen finanzielle Unterstützung erhalten. Die Europäische Kommission hat einen Leitfaden  für das o.a. Programm herausgegeben. Dort sind auf den Seiten 41-49 sämtliche Informationen für die Förderung von Bürgerbegegnungen im Rahmen von Städtepartnerschaften, wie beispielsweise die Kriterien für die Förderfähigkeit, aufgelistet. Weitere Informationen sowie die nötigen Antragsformulare finden Sie auf der Website. Dies ist die Kontaktstelle des Programms in Deutschland.